Schredder

english below

Ist ein neues Literatur-Zine. Wir schreiben und wollen weitere Angebote und Räume schaffen für Texte, Comics und Bilder, die uns interessieren. Und da wir seit jeher in DIY und Selbstermächtigung vertrauen, gründen wir den Schredder eben selbst! Dabei beschränken wir uns nicht auf Provisorien, sondern wollen aus dem Vollen schöpfen!

Die erste Ausgabe ist online! Wir sind extrem begeistert!
Scheitern & Utopie.
Wir kneten noch die Kalender für die Printausgabe und die Release Veranstaltungen. Schickt uns außerdem gerne Veranstaltungshinweise, die wir auf unserer Seite veröffentlichen können und vernetzt uns mit verwandten Projekten.

Und fühlt Euch zur nächsten Ausschreibung eingeladen! Bis Ende 2019!

Wir suchen Texte und Inhalte jenseits der Hochglanzliteraturwelt. Texte, in Bildern, für Bühnen, für Bücher, für sich. Texte, die in Ecken leuchten, wo nie jemand fegt. Uns interessiert, was übrig bleibt im Kapitalismus, die Reste: Was zu Alt, zu Sperrig, zu Diffus, zu Laut, zu Solidarisch ist, um Verwertbar zu sein.

Wir positionieren uns klar gegen alle diffamierenden und diskriminierenden Darstellungen und Texte.

Schredder is looking for texts, comics and pictures apart from mainstream culture. We miss the spirit of rotting cellars under squatted houses in the sphere of literature magazines. So we add our share of art and encourage you and each other to publish your creative and lazy output at schredder. The first call about utopia and failing was only in german, but we are working on translations. The second call is in english and castellano.

Schredder Ausgaben