Würstchenparty

Von Alina

Es war eine Würstchenparty, wie ich das erwartet hatte. Siebzig Prozent Männer. Sie standen um den Grill, rauchten. Die Frauen waren zu Hause geblieben, weil sie Kinder hatten, jetzt, fünfzehn Jahre nach unserem Abitur, hatte man Kinder zu haben und durfte dafür zu Hause bleiben.Ich nicht.Also war ich gekommen und bereute es schon, bevor die […]

Weiterlesen…

Mehr Zucker braucht die Welt

Von Maxie Grabo

Es würgte sie. Ein galliger Geschmack schoss ihr in die Mundhöhle, schwemmte in die Zahnzwischenräume und umspeichelte ihren Gaumen. Es schüttelte sie. Sie hievte sich aus dem Bett und schlug die Hand vor den Mund. Sie drückte fest die Lippen zusammen. Sie schluckte es runter. Es drückte nach oben und wieder durch ihre Zähne hindurch. […]

Weiterlesen…

Querbalken

Von Andreas Kraft

Bei einer Wanderung durch den Wald stieß ich auf alte, ausrangierte Gleise. Sie waren zum Teil von saftiger Vegetation überwuchert, aber noch zu betreten. Ich fand es für eine Weile amüsant, mir meinen Weg von Querbalken zu Querbalken zu bahnen, bis ich mir dessen bewusst wurde, dass ich gerade mein Leben sinnbildlich vor Augen hatte. […]

Weiterlesen…

Leise Gleise

Am schwammigen Meeresboden ziehen sich die Gleise bis in Dänemarks Gewässer. Aus dem Fenster des Unterwasserzugs ist das Wasser dickflüssig, zerrissene Algen treiben schwerfällig vorbei. Ein Schwarm Heringe baut eine nahende Wolke. Es wird dunkel. Ich lehne mich ans Fenster und blicke zur Wasseroberfläche. Ein Riesenschiff wirft seinen Schatten auf uns. Ich möchte die Notbremse […]

Weiterlesen…

Nebengleis

Von Leonore Dubach

Ein lautes Grollen riss Meta mitten in der Nacht aus dem Schlaf. Obwohl sie Angstvor dem heran nahenden Donner und den Lichtblitzen hatte, war sie ebenso vomSchauspiel am Himmel fasziniert. Gerade hatte sie das Fenster weit geöffnet, da klatschten kurz darauf grosseTropfen auf den Vorplatz ihres Hauses. Dieser spezielle Geruch, wenn Regen auf den Asphalt […]

Weiterlesen…

Familientreffen

Von Maxie Grabo

Familientreffen Er parkt rückwärts ein. Er kurbelt am Lenkrad als ob er einen Tunnel durch ein Gebirge bohren will. Die Kiefer malmen. Die Handbremse knirscht. Das Auto ruckt und steht. Er fährt die Scheiben hoch, öffnet die Tür und spuckt aus. Er zündet sich eine Zigarette an, schiebt sich raus und wirft die Tür zu. […]

Weiterlesen…

Dönertaschen

Tobias war schon da. Er saß an einem der Resopaltische am Fenster in der Nähe der Heizung.„Hallo“, sagte ich.„Du Schweinehund“, sagte er.„Das hättest du auch anders formulieren können“, sagte ich.Ich zog meine Jacke aus und setzte mich ihm gegenüber auf den Stuhl.Er gab mir eine Ohrfeige. Meine Wange brannte ein wenig, aber es war nicht […]

Weiterlesen…

Sei froh, dass du noch lebst!

Von Antje Pollok-Giese

„Sei froh, dass du noch lebst!“ – Wie sehr ich es hasse, das zu hören. Soll das jetzt mein Leben sein??? Ich liege hier, an dieses Bett gefesselt und alles, was ich machen kann ist meine Augen zu öffnen.Sie kommen jeden Tag und fragen mich, ob ich die Finger bewegen kann, ob ich irgendwas bewegen […]

Weiterlesen…

Die Zunge

Von Karen Bo

Die Zunge (von karen bo) In der S-Bahn steht die Luft. Für einen Nachmittag Mitte April ist es unfassbar heiß. Der Wagen, dessen milchige Scheiben kaum einen Blick auf die draußen vorbeiziehenden Straßenschluchten zulassen, ist vollgestellt mit Menschen. Sie wischen mit halb geschlossenen Augen auf ihren Telefonen herum oder glotzen wie ausgestopfte Tiere vor sich […]

Weiterlesen…

Lewinsky

Von Ela Meyer

Lewinsky Jeden Morgen schloss Lewinsky die Kneipentür auf, trat auf die Straße, zog den Schleim, der sich über Nacht in ihren Atemwegen angesammelt hatte, hoch, und spuckte den Klumpen an die gegenüberliegende Plakatwand. Sie war hier geboren, in diesem Viertel, das einmal auf den Ruinen eines anderen Viertels gebaut worden war, welches auf den Ruinen […]

Weiterlesen…